Die Bundesrechtsanwaltskammer hat sich zu dem Thema verschiedentlich geäußert und Richtlinien zur Bewertung von Anwaltskanzleien veröffentlicht, die hier wiedergeben werden. “Richtlinien zur Bewertung von Anwaltskanzleien

Danach setzt sich der Wert einer Praxis aus dem ideellen Wert und einem Sachwert zusammen. Der ideelle Wert wird aus dem Umsatz der Vergangenheit abgeleitet indem hinterfragt wird, welcher Teil auch in Zukunft realisiert werden kann. Das Problemproblem ist der Multiplikator für den Umsatz, der in einem Intervall von 0 bis 1,3 liegen kann.

Per Saldo wird versucht, durch die Frage der Übertragbarkeit des Umsatzes eine Unternehmensplanung zu erstellen und über den Multiplikator einen Zinssatz, einen Kapitalisierungszeitraum, einen Größenabschlag und einen Liquiditätsabschlag zu definieren. Man nähert sich dem IDW S 1-Verfahren an, das aber die Zukunftsorientierung nachvollziehbarer berücksichtigt.

Kontakt

Wir beraten Sie gerne. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Kontakt